Zero Waste Café

Am Dienstag, 21. März haben wir in der Vintage Kitchen den Anlass Zero Waste Café durchgeführt. Bei Zero Waste geht es, kurz gesagt, darum in unserem alltäglichen Leben, Abfall zu reduzieren, indem wir Wegwerf-Artikel mit wiederverwendbaren Sachen ersetzen. Das tut nicht nur der Umwelt gut, sondern auch unserem Portemonnaie und am wichtigsten unserem Zeit-Management!

Das Ziel dieses Anlasses war es, Menschen zusammen zu bringen, die schon Zero Waste betreiben mit sogenannten Newbies!  David hat eine Präsentation vorbereiten über seine persönliche Auffassung von ZW und wir haben in der lockeren Runde darüber diskutiert und lustige Geschichten ausgetauscht.

Ich habe ein kleines Buffet und Getränke organisiert. Die Herausforderung war alles ohne Abfall zu produzieren, saisonal sein und als zusätzliches Extra wollte ich vegane Speisen anbieten.

Nach langem Überlegen habe ich mich für folgende Auswahl entschieden:

- vegane Bärlauch-Focaccia

- veganer Linsendipp

- vegane Bärlauch-Suppe

- vegane Nuss-Hefeschnecken

- Bananabread-Muffins

- Schichtdessert im Weckglas mit Äpfel

Zu trinken gab es Bio-Kaffee aus meinem neuen Vollautomaten, losen Bio-Tee aus dem tollen kleinen Tee-Shop in Biel und hausgemachten Eistee. Hier ein paar Bilder:

 

Zu zweien dieser Leckereien zeige ich euch die Rezepte:

Bärlauch Focaccia:

500g Weissmehl

1/2 Hefewürfel

300ml Wasser

30ml Olivenöl

2 Handvoll frischer Bärlauch

10g Salz

Das Mehl mit der Hefe, dem Salz und den Flüssigkeiten in einer Küchenmaschine zu einem weichen Teig verarbeiten, der nicht mehr klebt. Ich habe meine geliebte ANKARSRUM verwendet, die Verarbeitung gelingt mir ihr einfach immer.

Den frischen Bärlauch waschen und in feine Streifen schneiden, zu dem Teig geben und gut unterkneten. Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch bedecken. In den Kühlschrank stellen und 24h aufgehen lassen. 

Am nächsten Tag den Teig durchkneten und auf einem Blech mit den Fingern flach verteilen. 30 Minuten aufgehen lassen. 

Nun auf den Teig wenig Olivenöl verteilen und Meersalz draufgeben. Im Backofen bei Umluft bei 200°C ca. 20 Minuten goldbraun backen. 

Vegane Nuss-Hefeschnecken:

500g Weissmehl

2 Kardamonkapseln

30g Zucker

1/2 Hefewürfel

200ml Mandelmilch

75g Margarine

1 TL Salz

50g Margarine

30g Mandeln

2 Äpfel

1 Tl Zimt

Das Mehl mit der Hefe, dem Kardamom dem Zucker, dem Salz und der Mandelmilch in einer Küchenmaschine zu einem feinen Teig verarbeiten. Auch für diesen Teig eignet sich meine ANKARSRUM ideal, wie ihr auf den Bildern seht.

Den Teig mit einem feuchten Tuch bedecken und im Kühlschrank 24 Stunden aufgehen lassen. 

Nach dem Aufgehen den Teig flach zu einem Rechteck ausrollen. Die Margarine darauf streiche, bei der langen Seite einen Rand von 2cm machen. Die Mandeln in einem Mixer fein hacken und auf dem Teig verteilen. Die Äpfel entweder roh oder gekocht auf den Teig geben, den Zimt darauf verteilen.

Das Ganze satt einrollen. In 2cm dicke Scheiben schneiden, nochmals 30 Minuten aufgehen lassen, danach bei 220°C bei Umluft im Backofen für 15-20 Minuten goldbraun backen.

Der ganze Abend war ein Erfolg, wir hatten viel Spass und konnten viele Informationen, Anekdoten und How to’s austauschen.

Möchtet auch ihr mehr über den Zero Waste Lifestyle erfahren? Ich plane in nächster Zeit eine kleine Serie über einen leichten Einstieg in das Zero Waste Leben, bleibt also dran!

Ich freue mich auf euch!

Herzlich, Stefanie

Zurück

Einen Kommentar schreiben